"Ich denk' an Dich!"
Unser Land trägt zum Frieden und zur Freiheit in der Welt bei. Daher entsenden wir jährlich tausende
Soldatinnen und Soldaten in Kriegs- und Krisengebiete. Sie trennen feindliche Parteien und beschützen
die Bevölkerung
, errichten Straßen und Brücken, räumen Minen und sorgen für Nahrung und
medizinische Versorgung.


Eine Solidaritätsaktion der "OASE"

Ihre Arbeit geschieht oft unter schwierigen und gefährlichen Bedingungen. Ihr „Ich denk’ an Dich!“ –
Umschlag
bedeutet daher sehr viel für diese Frauen und Männer.
Mit einem „Ich denk’ an Dich!“ – Umschlag kann eine Ansichtskarte, ein Brief, eine Zeichnung oder
eine andere Form der Unterstützung an eine(n) unbekannte(n) Soldat(in) gesendet werden. Wir sorgen
dafür, dass Ihre Beiträge in die gewünschten Einsatzgebiete bzw. Feldlager versandt werden.


So funktioniert die Aktion:


  • Ich denk’ an Dich!“ – Umschläge, die mit der Adresse der Geschäftsstelle der Katholischen
    Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS) in Bonn vorbedruckt sind, können in
    der Geschäftsstelle abgeholt, per E-Mail an info@OASE-Einsatzbetreuung.de oder telefonisch
    unter +49 (0228) 9886218 angefordert werden. Die Umschläge werden kostenlos zugesandt.

  • Die Umschläge sind ausreichend nach Bonn zu frankieren.

  • Die Post kann auch in normalen Umschlägen mit dem Vermerk „Ich denk’ an Dich!“ nach
    Bonn geschickt werden.


Adresse:


KAS e.V.
Justus-von-Liebig-Str. 31
53121 Bonn


Es können auch mehrere Karten oder Briefe in einem Sammelumschlag gesendet werden, die dann
bei der KAS getrennt in „Ich denk’ an Dich!“ – Umschläge gesteckt werden.

  • Jeder Umschlag ist für eine Soldatin oder einen Soldaten.

  • Wenn die Nachricht für ein bestimmtes Einsatzgebiet bestimmt ist, kann der Name des Landes
    auf dem Umschlag angegeben werden.

  • Aus logistischen Gründen können nur Briefe und Postkarten, aber keine Päckchen versandt
    werden.

  • Post, die pünktlich zu Weihnachten, Ostern oder einem anderen Festtag bei den Soldatinnen
    und Soldaten ankommen soll, muss mindestens fünf Wochen im Voraus in der Geschäftsstelle
    eingehen.



Weiteres Vorgehen


  • Die Umschläge werden in der Geschäftsstelle gesammelt und je nach Anzahl im Abstand von
    ca. zwei bis drei Wochen in die Einsatzländer geschickt. Den Umschlägen werden Feedback
    karten beigelegt, die von den Soldatinnen und Soldaten ausgefüllt werden können.

  • Aus Sicherheitsgründen werden die Inhalte der „Ich denk’ an Dich!“ – Umschläge stichprobenartig
    in der Geschäftsstelle kontrolliert, um sie auf ungeeignete oder entmutigende Botschaften
    hin zu prüfen.

  • Soweit möglich, werden die Versandwünsche in bestimmte Einsatzgebiete berücksichtigt.

  • Umschläge, auf denen kein Einsatzgebiet angegeben ist, versenden wir nach Afghanistan, da
    dort derzeit der größte Bedarf besteht.

  • Die eingehenden Umschläge werden von uns über Militärseelsorger unter allen Soldatinnen
    und Soldaten im Einsatz verteilt.

  • Zurückerhaltene Feedbackkarten werden in der Geschäftsstelle gesammelt und ausgewertet.



Tipps zu den Briefinhalten


Gut kommen an...
  • Positiv motivierende Briefe

  • Eigene Gedichte, Zeichnungen oder Ähnliches

  • Individuelle, handschriftlich verfasste Briefe oder Karten … usw.
    Bitte vermeiden Sie

  • Demotivierende Briefe

  • Beleidigungen

  • Kopierte Serienbriefe

  • Getippte Briefe … usw.

  • Es steht jedem frei, Name und Kontaktdaten (z.B. Adresse oder E-Mailadresse) auf Karten,
    Briefen, Zeichnungen oder einer anderen Form der Mitteilung anzugeben. Der Austausch von
    Adressen ist eine individuelle Entscheidung.