Einweihung des „Waldes der Erinnerung“
Am 15.11.2014 nahm Ralf Daum, Geschäftsführer der Bundeswehr-Kameradschaft, an der feierlichen Einweihung des „Waldes der Erinnerung“ beim Einsatzführungskommando in Potsdam in der Henning- von-Tresckow-Kaserne teil. 
Vor der Eröffnung  lud die Ministerin Ursula von der Leyen zum Empfang. Dieser bot Gelegenheit zu informativen Gesprächen. Ralf Daum nutzte die Gelegenheit, um sich persönlich bei der Ministerin für ihre Schirmherrschaft  beim diesjährigen Soldatentag zu bedanken. Weiteres Thema war die Arbeitsgruppe 4 des Netzwerkes der Hilfe, die sich für mehr Anerkennung und Wertschätzung der Soldaten in der Gesellschaft einsetzt. Ralf Daum ist Sprecher dieser Arbeitsgruppe.


Bundesministerin der Verteidigung und Ralf Daum

Ebenfalls konnte er dem Bundespräsidenten Joachim Gauck in einem Gespräch die Idee der Bundeswehr-Kameradschaft darstellen und erhielt Anerkennung für seinen Einsatz und den Auftrag, diesen Weg weiter zu verfolgen und zu intensivieren. Gauck unterstrich, dass gerade im Bundestag mehr Anerkennung für die Soldaten gezeigt werden müsse.


Bundespräsident und Ralf Daum

Immer für Euch unterwegs!
 
Euer Team von Bw-K

Geschrieben von: Ralf D.